Thomsen & Fried Architekten.
Webdesign und Corporate Design
für ein Architekturbüro

WEBDESIGN ARCHITEKTEN

WUNSCH

Magda Thomsen und Markus Fried führen gemeinsam das Architekturbüro Thomsen und Fried.

Sie wünschten sich eine Logoauffrischung und eine neue Geschäftsausstattung. Dabei sollte die Fibonacci-Spirale eine große Rolle spielen.

Die Website sollte einen klaren, aufgeräumten EIndruck machen und optisch Raum für die Bauwerke lassen.

IDEE

Die Fibonacci-Spirale wird in weinrot neu gezeichnet und mit dem Schriftzug kombiniert.

Die neue, moderne Website entspricht der klaren Formensprache der Architekten. Sie basiert auf einem Rastersystem, in das alle Elemente der Website eingepasst werden.

AUSFÜHRUNG

Die Website ist klassisch in html und CSS programmiert.

Das Raster lässt Raum für Weißraum und die Fotografien der Gebäude.

Für das Logo des Architekturbüros wurde die Fibonacci-Spirale neu gezeichnet.

Die Website für Thomsen & Fried basiert auf einem Rastersystem, in das sich alle Elemente einfügen können.

So entsteht auch ein Spiel mit den Räumen. Manchmal gibt es auch viel Weiß- bzw. Grauraum.

Die Seiten bieten viel Platz für diverse Architekturansichten.

Die rechte senkrechte Navigation taucht nur bei den Projekten auf.